EF Edge 540T-EXP 48"

on Freitag, 12 Oktober 2012. Posted in Bau und Erfahrungsberichte

Nun wird es Extrem

Nachdem wir bereits so begeistert von der 60" Edge waren, musste die 48" noch für das schnelle Abendliche fliegen her. Aus den bereits sehr guten Erfahrungen mit dem o.g. Setup in der EF 48" Extra, wurde dies gleich übernommen. Darüber hinaus jedoch noch auf die digitale Version der Hitec Servos gewechselt. Zum größeren Servo auf dem Höhenruder wird unbedingt geraten, wenn es 3D sein soll.

baubericht2

01 EF EDGE48 BB02 EF EDGE48 BB

Bau:

Der Baukasten sieht bereits in der Verpackung sehr gut aus. Auch nach dem Auspacken kommt Freude auf, alles ist sehr gut vorgearbeitet und die Teile sind gut verarbeitet.

03 EF EDGE48 BB04 EF EDGE48 BB

Im Wesentlich kann nach dem Handbuch gebaut werden, deshalb gehen wir hier lediglich auf Punkte bei denen Tips / Modifikationen angebracht sind.

Trennen des Transportstücks (zum Einbau des Höhenruders), optimal ist es die Schnittkante mit einem Tape abzukleben, dann ist es leichter den Ausschnitt sauber zu bekommen. Alternativ zur Säge, kann man dies auch mit einem dünnen Cuttermesser machen, die Klinge muss aber neu sein!

05 EF EDGE48 BB06 EF EDGE48 BB

Anbringen der Lufthutzen, die Holzteile nacheinander mit Sekundekleber verkleben und dann auf dem Motordom anbringen (ebenfalls CA).

07 EF EDGE48 BB08 EF EDGE48 BB

Damit die Lufthutzen dann auch unter die Cowling passen, muss an den Ecken noch etwas herausgeschnitten werden (Dremel, Trennscheibe).

09 EF EDGE48 BB10 EF EDGE48 BB

Höhenleitwerk anscharnieren, hierbei sollte darauf geachtet werden, das man sich nicht schon beim Bau den Maximalausschlag begrenzt. Deshalb bei anscharnieren, das HLW maximal ausschlagen lassen (fast 90°).

11 EF EDGE48 BB12 EF EDGE48 BB

Verkleben der Ruderhörner, wir verkleben die Ruderhörner, wie auch das Höhenleitwerk immer mit 24H Epoxy bzw. UHU Endfest 300. Dazu sollten die Hörner vor Verklebung gut angeraut werden.

13 EF EDGE48 BB14 EF EDGE48 BB

Verschliessen der Ruderspalte, dies wirkt sich sehr positiv auf die Flugeigenschaften aus. Durch die verbesserten Strömungseigenschaften, ist das Flugzeug auch bei  hohen Anstellwinkeln, noch ruhig.
Dies sollte bei Quer / Seite / Höhe vorgenommen werden. Wie beim anscharnieren, ist auch hierbei das Ruder in die Position des Maximalausschlags zu bringen und dann die Folie darauf zu bügeln. Wir haben hierzu transparentes Oracover verwendet.

15 EF EDGE48 BB16 EF EDGE48 BB

Höhenruderservo einbauen, damit das von uns verwendete HS-5085 eingebaut werden kann,  muss zunächst der Schacht erweitert werden. Um dennoch die gleiche Anlenkungsgeometrie zu erreichen, habe ich mir einen Trick von Doc Austin (RCgroups) abgeschaut. Erst das kleinere Servo einbauen (das standardmäßig in den Schacht passt, HS-5065), Mitte der Hebelaufnahme markieren.

17 EF EDGE48 BB

Danach den Schacht mit einer Feile oder Dremel bearbeiten, bis das HS-5085 passt und die Hebelaufnahme mit der Markierung übereinstimmt.

18 EF EDGE48 BB19 EF EDGE48 BB

Anbringen des Höhenleitwerks, bevor man das HLW einklebt, sollte man es  "Probestecken" und dann folgendes messen:

- Abstand zwischen Rumpf und HLW Ende (beide Seiten müssen identisch sein)
- Abstand von der Mitte der Firewall bis Aussenkante HLW (ebenfalls identisch)
- Abstand zwischen Auflage (Werkbank) und HLW (beide Seiten müssen identisch sein)
- Sichtprüfung HLW und Steckungsrohr

Passt alles, auch wieder mit Tape abkleben, überschüssige Folie entfernen und einharzen. Nochmals alles nachmessen und 24H trocknen lassen.

20 EF EDGE48 BB

Servohebelverlängerungen, wir setzen die 3D Hebel aus Aluminium von Staufenbiel ein. Äußerster Lochabstand misst 25mm.

21 EF EDGE48 BB

Servoverlängerungen, auf Quer kommen kurze Verlängerungen zum Einsatz, ca. 5 - 10cm. Für Seiten und Höhrenruder sind es dann ca. 20 - 30cm. Wir sichern diese mit Schrumpfschlauch, effektiv und leicht.

22 EF EDGE48 BB23 EF EDGE48 BB24 EF EDGE48 BB

Schraubensicherung, alle Schrauben sollten mit Schraubensicherungslack gesichert werden. Wir empfehlen LocTite (blau).

25 EF EDGE48 BB26 EF EDGE48 BB

Fahrwerk / Reifen, da wir hier und da auch auf recht ruppigem Untergrund landen müssen, haben wir die Standardreifen gegen Kavan Gummireifen ausgetauscht (Durchmesser 62mm oder 68mm, je nach gefallen).

27 EF EDGE48 BB28 EF EDGE48 BB

Ausschläge und Expo 

Rate  

Ausschlag °    

Expo %    

Aileron  / Querruder    

Low

30-40° 

60% 

High

maximum

65%

Rudder / Seitenruder

Low

maximum

65%

 

High

maximum

65%

Elevator / Höhenruder 

Low

 50°

65%

High

 80°

65%



Für den "normalen" 3D Flug haben sich die 50° Ausschlag auf dem Höhenruder bewährt. Die maximal möglichen 80° werden lediglich für Elevator und harte Trudelmanöver per Flugphasenschalter aktiviert.

Flug:

Besonders im Vergleich zu EF Extra 300 EXP aus dem gleichen Haus, merkt man sofort das die Edge eher 3D-lastig ist. Sie wirkt leichter und reagiert sehr gut auf das Höhenruder. Aber auch im klassischen Kunstflug kann Sie überzeugen und hält auch bei Wind die Spur. Das Abfluggewicht von ca. 1450g merkt man der Edge in keinster Weise an. Im Gegensatz zur Extra, holen die mitgelieferten SFG´s bei der Edge nochmal einiges raus. Tip: unbedingt montieren!
Bisher konnte komplett auf Mischer verzichtet werden, das Modell kann voll Überzeugen.

Die Hitec-Servos sind die absolut richtige Wahl, Steuereingaben kommen knackig und präzise.

Die gewählte Antriebskombination von Gens Ace in Verbindung mit dem 4S1P 2000mAh LiPO, stellt mit knapp 700Watt ausreichend Leistung zur Verfügung, Vollgas muss selten abgerufen werden. Die Flugzeit beträgt ca. 6:30min. , nach einer Platzrunde mit anschliessender Landung sind dann noch ca. 25% Akkukapazität vorhanden.

29 EF EDGE48 BB30 EF EDGE48 BB

 

FaLang translation system by Faboba